Veröffentlicht am: So, 31 Aug, 2014
plohn_logo2011_hell

neuer Coaster für den Freizeitpark Plohn

Auch im „Osten“ tut sich wieder etwas, denn der Freizeitpark Plohn werkelt bereits an seiner neuen Attraktion, die aufwendigste in der ganzen Parkgeschichte…

Auf dem Parkplatz reiht sich Auto an Auto. Schlangestehen an den Kassen – und dann hinein ins Vergnügen! Die Sommerferien bescheren dem Freizeitpark Plohn, der 1996 als erster Freizeitpark der neuen Bundesländer eröffnet wurde und heute mehr als 70 Attraktionen bietet, gerade einen Besucheransturm. „Trotz des wechselhaften Wetters ist der Park gut besucht. Rekordtag war der 6. August: Da haben wir rund 3000 Gäste gezählt“, freut sich Geschäftsführer Lutz Müller.

Mystische Mittsommernächte

Die Mystischen Mittsommernächte, die vom 19. Juli bis 30. August jeden Samstag bis 23 Uhr angeboten werden, schlagen prima ein. Kommenden Samstag warten die Dance Kids & Teens, Plohnis Marionettenzirkus, Animation mit Spielen, einem verrückten Fahrrad und Geschichten, der Schalmeienzug Eibenstock, ein Fackelumzug und eine tolle Lasershow auf die Besucher. „Am 30. August steigt zudem unsere große Schulstartparty“ rührt Müller die Werbetrommel. Alle Abc-Schützen haben an diesem Tag freien Eintritt.

Der absolute Publikumsrenner ist seit 2009 die Holzachterbahn El Toro. Fast jedes Jahr kommt Neues hinzu: 2011 das Plohnidorf mit der Familienachterbahn „Plohseidon“, 2012 Plohnis Tauchfahrt und 2013 das Gallier-Dorf mit dem Wildwasserrafting „Fluch des Teutates“. In diesem Jahr gibt es nur ein paar kleiner Veränderungen. Die Funny-Boots düsen jetzt über den Teich hinterm Forellenhof. Es gibt eine neue Schiffsschaukel. Und das Steakhouse neben der Westernarena heißt jetzt Miniwah Gold Creek City Burger. „Mit dem Burger-Angebot bedienen wir die wachsende Nachfrage „, so der Geschäftsführer.

miniwah-freizeitpark-plohn-304x172

Gold Creek City ruft

Der neue Name des Hauses verweist zugleich auf die bislang aufwändigste Familien-Attraktion, die 2015 im Park eröffnet werden soll: „Miniwah und das Geheimnis von Gold Creek City“. Miniwah, Sohn eines Indianerhäuptlings, hat ein Pferd aus Flammen gesehen und ist völlig außer Atem, als er in Gold Creek City ankommt … So ist es im Filmtrailer zu sehen. Die gesamte Westernarena wird dafür umgebaut. Eine Familien-Achterbahn der Firma Mack Rides, Multimediaschau, Mini-Topspin und ein neuer Souvenirshop entstehen, eingebettet in eine fantastische Kulisse mit beweglichen Figuren und Szenen aus der Geisterstadt. „Das Ganze kostet rund drei Millionen Euro. Wir hoffen im September auf die Baugenehmigung. Dann werden die Fundamente für die Achterbahn gesetzt“, blickt Lutz Müller voraus. An einigen Details wird jetzt schon emsig gewerkelt: Aus Gips entstehen zum Beispiel bizarre Felsen für die Modellbahnanlage, die die Gäste hinterm Halleneingang empfangen wird.

Einen kleinen Teaser gibt es bereits auch schon, diesen könnt ihr Euch unter: http://www.gold-creek-city.de/ anschauen – und es wird am Ende genug Raum gelassen für Spekulationen…

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>