Veröffentlicht am: Mo, 22 Sep, 2014
0

Der Fluch von Novgorod

Der Hansa Park, welcher unmittelbar an der Küste der Ostsee liegt, ist bekannt für durch und durch thematisierte Attraktionen, so wie auch die im Jahre 2009 eröffnete Achterbahn „Der Fluch von Novgorod“. Die Bahn erzählt die Geschichte des Lübecker Handelsmannes Peer Oldendorp, der in Novgorod seinen auf mystische Weise verschwundenen Vater sucht. Dies wird in den Dark-Ride-Teilen für den Fahrgast veranschaulicht.

Abfahrt nach dem ersten Hügel / Quelle: Hansapark

Abfahrt nach dem ersten Hügel / Quelle: Hansapark

Der Coaster „Fluch von Novgorod“ fährt durch einen originalgetreuen Nachbau des Kremls zu Novgorod. Zu Beginn der Fahrt, welche im dunkeln startet, gibt es eine langsam durchfahrene Links-Rechts-Kurven-Sequenz, bevor es ca. 5m in den Tunnel hinab geht. Von hier aus wird der Fahrgast in nicht einmal 1,5 Sekunden von seiner Ausgangsgeschwindigkeit von 20km/h auf die maximale Geschwindigkeit von 100km/h beschleunigt. Nach einer rechten Schrägkurve erreicht der Fahrgast das Tageslicht und wird mit der Geschwindigkeit auf einen Top-Hat befördert, auf welchem eine negative G-Kraft des 1,5 fachen des eigenen Körpergewichtes herrschen. Nach diesem erfolgt ein weiterer Hügel, der in einer Seitenlage von 90 Grad durchfahren wird, bevor es in den sogenannten Buchtknoten geht – welchen man mit zwei um 45 Grad geneigten Loopings vergleichen kann.

 

Heartline-Roll / Quelle: Hansapark

Heartline-Roll / Quelle: Hansapark

Unmittelbar nach dem Buchtknoten durchfährt der Wagen die Heartline-Roll, um nach einer Linkskurve abgebremst zu werden.  Hier befindet man sich auch zugleich wieder im „dunklen “ Teil der Achterbahn, in welchem an in einem Winkel von 90 Grad im Turm 30m  nach oben gezogen wird um dann in einem Winkel von 97 Grad nach unten zu sausen. Im Turm fallen einem dabei die zahlreichen Effekte auf. Nach einem Hügel, der ebenfalls in einer Seitenlage von 90 Grad durchfahren wird, folgt ein weiterer Hügel, worauf der Wagen dann sanft abgebremst wird und die Fahrgäste wieder in Bahnhof zurück kehren!

Die Besonderheit dieser Bahn ist, das es erstmal Fahrzeuge für eine Achterbahn gebaut wurden, die sowohl für den Launch, als auch für den Kettenlift geeignet sind. Der Hersteller bezeichnet diesen Typ von Coaster als „Launched Eurofighter“.

Einfahrt in die Heartline-Roll / Quelle: Hansapark

Einfahrt in die Heartline-Roll / Quelle: Hansapark

Fakten zur Bahn:

Typ: Kataplektor, sitzend
Katergorie: Launched Coaster
Antrieb: Kettenlift, LSM
Hersteller: Gerstlauer Amusement Rides
Höhe: ca. 40m (Turm)
Geschwindigkeit: 20 – 100km/h
Kapazität: 900 P/h
Fahrtzeit: 2:30min

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>