Veröffentlicht am: Di, 14 Okt, 2014
Bahn automat defekt - darf ich kostenlos fahren

Was tun wenn der Fahrkartenautomat der Bahn streikt

Es ist bestimmt schon einigen passiert, man möchte eben noch schnell bezahlen, doch der Fahrscheinautomat der Bahn streikt und der Zug kommt. Was man in so einem Fall machen sollte erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.

Sollte ein Automat streiken und es gibt keine andere Möglichkeit an ein Ticket zu kommen, sollten Sie folgendes beachten, wenn man nicht zum Schwarzfahrer werden möchte.

Wenn der Automat der Bahn streikt, sollte man einiges beachten.

Wenn der Automat der Bahn streikt, sollte man einiges beachten.

In jedem Fall sollten sie die Störung direkt melden und dem Schaffner im Zug direkt Bescheid geben, dass der Automat defekt war. Doch wie überzeugt man den Schaffner davon, dass der Fahrkartenautomat wirklich defekt war? Grundsätzlich ist es erlaubt ohne Fahrschein zu fahren, allerdings nur, wenn der Automat am Bahnhof defekt war und es keine Alternative Möglichkeit wie z.B. einen Schalter gibt, um ein Ticket für die Bahn zu lösen. An einem größeren Bahnhof wird es eher schwieriger zu behaupten, dass der Automat defekt war, denn es gibt hier ja nicht nur einen Automaten.

Wenn es allerdings wie bereits erwähnt nur diesen einen Automaten in Reichweite gibt, darf man natürlich ohne Ticket einsteigen. Allerdings sollten Sie wenn möglich ein Foto des defekten Automaten machen, haben sie keine Digitalkamera zur Hand, sollten sie auf jeden Fall die Störung bei der Bahn unter der kostenlosen Störungshotline 0800-2886644 melden. Ebenfalls sollten sie sich die Automatennummer, Standort, sowie den Zeitpunkt der Störung notieren.

Im Zug sollten sie dann schnellstmöglich das Bahnpersonal aufsuchen und diesen den Fall schildern, ansonsten könnte es sein, dass man doch als Schwarzfahrer eingestuft wird. Wenn die Störung bereits telefonisch gemeldet wurde, kann das Bahnpersonal diese anhand der Automatennummer abrufen. Das Bahnpersonal wird ihnen dann eine reguläre Fahrkarte ausstellen. Als sicherstes Beweismittel gilt jedoch immer noch das Foto. Denn gerade wenn bei einem Automaten nur der Münzeinwurf blockiert ist, kann die Bahn dies Online nicht überprüfen, ein Bild hingegen kann sie dann aber entlasten.

Wenn man ohne eine vorherige Störungsmeldung in die Bahn steigt, wird es etwas komplizierter. Sie bekommen dann ebenfalls ein reguläres Ticket ausgestellt, allerdings müssen sie dem Bahnpersonal auch ihren Personalausweis aushändigen. Warum? Ganz einfach, denn die Bahn behält es sich vor, eventuell eine „Fahrpreisnacherhebung“ auszustellen. Allerdings wird es nur teuer, wenn der Defekt seitens der Bahn nicht bestätigt werden kann. Dann könnte es sein, das sie mindestens 40 Euro für die Fahrt zahlen müssen.

.

Der Automat nimmt mein Geld nicht an, darf ich trotzdem Fahren?

Nein! Sollte der Automat ihr Geld nicht mögen, ist das kein Grund ohne gültige Fahrkarte in die Bahn einzusteigen, denn die Bahn akzeptiert diese Aussage nicht! Laut Bahn gibt es genügend Möglichkeiten Geld zu wechseln und schließlich kann man auch mit einer EC-Karte an allen Automaten der Bahn bezahlen. Wer dann ohne Fahrkarte in die Bahn einsteigt, muss sich auf ein erhöhtes Beförderungsentgelt gefasst machen.

Übrigens: Sollten sie jedoch im Besitz einer gültigen Fahrkarte sein, diese aber zu Hause vergessen haben, kommt das Nacherhebungs-Procedere in Gang. Kann man der Bahn aber den gültigen Fahrausweis innerhalb von 14 Tagen vorlegen, kommt man um ein erhöhtes Beförderungsentgelt herum, lediglich eine kleine Bearbeitungsgebühr muss man übernehmen.

Quellen: n-tv.de/esreicht.info/juber.de

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>