Veröffentlicht am: Do, 6 Nov, 2014
Geflügelpest in Mecklenburg-Vorpommern

Geflügelpest in Mecklenburg-Vorpommern ausgebrochen!

Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) – Wie nun bekannt wurde, ist in einem Mastputen-Betrieb im Landkreis Vorpommern-Greifswald die Geflügelpest ausgebrochen.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Erreger in Deutschland noch gar nicht bekannt ist und aus Asien stammt. Wie das Landwirtschaftsministerium in Schwerin am Mittwochabend mitteilte, wurde der betroffene Betrieb sofort gesperrt. Alle Tiere sollen jetzt getötet und entsorgt werden.

Bei dem Virus handelt es sich um ein extrem gefährliches Virus, welches den Namen H5N8 trägt, es ist ein sogenanntes Influenzavirus. Diese Virusart wurde bisher noch nie in Europa nachgewiesen, es ist somit der erste Fall dieses Viruses in Europa, bisher ist dieses Virus nur im asiatischen Raum, vor allem aber in Südkorea bekannt. Selbst bei Wildvögeln wurde diese Art von Virus in Europa noch nie festgestellt.

Derzeit wurde ein Sperrgebiet von drei Kilometern und ein Beobachtungsgebiet von zehn Kilometern um den Betrieb eingerichtet. Es wurde bisher auch noch nicht bekanntgegeben, wieviele Tiere tatsächlich betroffen sind oder um welchen Betrieb es sich genau handelt.

Der Virus wurde nur durch Zufall entdeckt, in letzte Zeit kam es in dem Betrieb vermehrt zu hohen Tierverlusten mit vorherigen Krankheitssymptomen, daraufhin wurden die Tiere untersucht, das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigte dann den Virus Befall. Ebenfalls wurden weitere Vorsichtsmaßnahmen getroffen, denn im Umkreis von 50 Kilometern, darf kein anderer Betrieb Geflügel frei herumlaufen lassen.

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) ist voller sorge wegen dem Ausbruch. Er meinte weiterhin, dass man bei unklaren Krankheits- oder Todesfällen bei Geflügel schnellstmöglich auf Geflügelpest testen solle.

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>