Veröffentlicht am: Do, 4 Dez, 2014
Amazon fire phone flopp

Amazons Fire Phone war ein großer Fehler

Wie nun Amazon bekannt gab, haben sie viel Lehrgeld bezahlt, denn dass Fire Phone war ein voller Flop!

Doch Jeff Bezos, der Chef von Amazon bereut diese Investition nicht. Er plädiert für mehr Kühnheit, auch wenn dies mal schief geht. Nun räumte er den milliardenschweren Fehler ein.

Doch das ist laut seinen Aussagen der Preis für solche Experimente, welche oftmals schon zu großem Erfolg führten. Im Fall des Fire Phones jedoch war es ein Milliarden schweres Grab. so sagte er: „Ich habe Milliarden Dollar bei Amazon in den Sand gesetzt“. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Amazons Firephone (Quelle: Amazon)

Amazons Firephone (Quelle: Amazon)

Die Kunden jedoch wollten das Smartphone von Amazon nicht haben, dies kostete Amazon im dritten Quartal 437 Milliarden Dollar was umgerechnet circa 352 Millionen Euro sind. Die Highlights des Fire Phones wurden als phänomenal angepriesen, so sollte es Produkte scannen können und direkt in einem Onlineshop anzeigen. Man hofft bei Amazon noch darauf, dass das Telefon doch noch ein Renner werden könnte. Wir gehen aber nicht davon aus, dass es noch klappen könnte.

Amazon ist laut Aussagen des Chefs in vielen Hinsichten noch ein Start-up. Mit vielen neuen Ideen will Amazon wieder auf Erfolgskurs kommen und neue Technologien testen, wie zum Beispiel das versenden der Ware per Drohnen. Allerdings werden auch hier wieder Steine in den Weg gelegt, denn Drohnen die unbemannt gesteuert werden stellen für viele Städte eine große Gefahr dar.

Doch alles in allem ist der Chef sehr optimistisch, viele Projekte sind profitabel und manche eben nicht. Das würde auch die Schwankungen des Börenkurses erklären, seit dem Rekordhoch von 407,50 Euro im Januar ist er um 20 Prozent gefallen.

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>