Veröffentlicht am: Mi, 17 Dez, 2014
Peshawar, gerettete Kinder werden von einem Soldat weggeführt

Mindestens 140 Tote bei Überfall auf Militärschule in Afghanistan

 

In den 90- er Jahren begann der Terror der Taliban in Pakistan und Afghanistan, was folgte war unter anderem eine militärische Intervention der USA und der Nato.

Peshawar- Ausnahmezustand

Peshawar- Ausnahmezustand

 

Nun ziehen beide ihre Kontingente ab, darin suchen die Taliban die Chance neue Kalifate zu errichten und sich weiter auszubreiten. Trotz den jüngsten Großoffensiven der afghanischen Armee sind die Taliban in den Grenzgebieten zutiefst verwurzelt. Heute wollten die Taliban Stärke beweisen und zeigen, dass sie noch da sind. Sie besetzten eine Schule in Peshawar (Pakistan) und töteten dort gezielt Knaben zwischen 12 und 14 Jahren. Überlebende berichteten von Toten und teilweisen verbrannten Körpern in Fluren und Zimmern der Schule und von blutverschmierten Wänden.

 

Stundenlang hatten die Gefechte gedauert, bis die Sicherheitspolizei die Schule stürmte und die Taliban- Kämpfer tötete. Zum Anschlag bekannte sich TTP (Tehreek- e – Taliban Pakistan), eine Rebellenbewegung. Rolf Tophoven, Direktor des Instituts für Krisenprävention (IFUS) in Essen, sagte: „Durch die Drohnenangriffe gegen Anführer der Taliban ist die Terrorgruppe extrem geschwächt worden. Auch das hat dazu geführt, dass sie nun zu einem radikalen Gegenschlag ausgeholt hat. In der Region, wo das Schul-Massaker passiert ist, sind 60 000 pakistanische Soldaten stationiert. Das zeigt, wie sensibel dieses Gebiet ist im Hinblick auf terroristische Anschläge.“

 

Bildquelle: Bing.com

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>