Veröffentlicht am: Sa, 10 Jan, 2015
Geiselnahmen halten Paris in Atem

Paris: Blutiges Ende zweier Geiselnahmen.

Geiselnahmen in Paris enden für alle drei Täter tödlich, auch mindestens vier Passanten sterben.

 

Die Brüder Said (34) und Cherif (32) Kouachi, welche für den Anschlag am Mittwoch auf die Redaktion „Charlie Hebdo“ einem Satiremagazin in Frankreich verantwortlich sein sollen, wurden gestern Abend von Spezialeinheiten der französischen Polizei in einer Druckerei der Gemeinde Dammartin- en- Goele, 40 Kilometer von Paris entfernt, gestellt und in einem Feuergefecht erschossen. Zuvor nahmen sie einen Angestellten als Geisel.

 

Bei einer Verkehrskontrolle in die die beiden Brüder gestern Morgen gerieten lieferten sie sich mit der Polizei ein kurzes Feuergefecht, ehe sie sich auf dem Fabrikgelände verschanzen. Die Bewohner der 8000 Einwohner zählenden Stadt wurden kurzzeitig evakuiert. Gegen 13.00 Uhr haben Verhandlungen mit den Geiselnehmern begonnen, die allerdings kein Ergebnis brachten.

 

Zeitgleich schießt ein Mann im Osten von Paris mit zwei Kalaschnikows bewaffnet um sich, dabei werden auf offener Straße zwei Passanten verletzt. Danach dringt er in ein jüdisches Lebensmittelgeschäft ein, erschießt dort vier Menschen und nimmt mehrere Geiseln. Der Täter scheint in Verbindung mit den beiden Kouachi- Brüdern zu stehen. Unbestätigten Angaben zufolge soll dieser Täter ein Fluchtfahrzeug für die Brüder als Forderung für das Leben der Geiseln verlangen. Beim Täter handelt es sich um Amedi Coulibaly (34), einem mehrfach vorbestraften Freund der Kouachi- Brüder, ebenfalls in islamistischen Kreisen verkehrend.

Polizeikräfte stürmen die Druckerei

Polizeikräfte stürmen die Druckerei

 

Gegen 17.00 Uhr entschließt man sich die Druckerei, in der sich nach wie vor die beiden Brüder mit ihrer Geisel verschanzt halten zu erstürmen. Mit Blend- und Gasgranaten leitet man den Angriff ein. Beide Geiselnehmer werden von Scharfschützen erschossen, die Geisel bleibt unversehrt.

 

Kurz darauf stürmen Spezialeinheiten auch den jüdischen Lebensmittelladen. Auch hier wird der Täter erschossen, für vier Menschen allerdings kommt die Rettung zu spät. Anders wie zuerst vermutet, wurden diese nicht bei der Erstürmung getötet sondern schon vorher vom Geiselnehmer erschossen.

 

Zu den Taten bekennt sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) und bezeichnet sie als Beginn einer Terrorreihe mit Angriffen auf Europa und die USA.

 

Bildquelle: Bing.com

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>