Veröffentlicht am: Sa, 12 Dez, 2015
Bayern- Ingolstadt, keine deutliche Sache

Fußball Bundesliga, 16. Spieltag: Bayern ist Herbstmeister, Hertha siegt klar in Darmstadt

 

Darmstadt 98- Hertha BSC, 0:4
Die Hertha ging schnell in Führung. Nach einem Pass von Weiser vollendete Ibisevic zur Führung (12.). Die Hertha die spielbestimmende Mannschaft, legte auch in der 27. Minute durch Plattenhardt nach. Sein Freistoß aus 24 Metern landete direkt über die Mauer hinweg in den rechten Torwinkel. Mathenia im Darmstädter Tor ohne Chance. War das schon die Vorentscheidung? Darmstadt bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht im Spiel, schien mit den Gedanken schon in der Winterpause. Wieder Ibisevic machte dann mit seinem zweiten Treffer kurz nach der Pause den Deckel drauf (50.). Das Spiel war entschieden. Auch Kalou durfte dann nochmals ran. Behauptete sich gegen zwei Gegner und erzielte mit einem strammen Schuss das 0:4 (78.).  Darmstadt bleibt auf Platz 12. Die Hertha, zumindest bis morgen Abend, wieder auf Platz 3.

 

VFL Wolfsburg- Hamburger SV, 1:1
Eine gute Anfangsphase von den Gästen sahen die Zuschauer in der VW- Arena zu Wolfsburg. Man merkte es gab einiges gut zu machen, nach der Heimspielniederlage gegen Mainz vergangene Woche.

Hamburg mit der Führung in Wolfsburg

Hamburg mit der Führung in Wolfsburg

In der 21. Minute dann auch die Führung der Gäste. Dante sah da gar nicht gut aus in der Abwehr des VFL, lies sich von Lasogga den Ball abluchsen, dessen Schuss konnte Benaglio nicht festhalten und Nicolai Müller musste nur noch abstauben. Stark pressende Hamburger auch in der Folgezeit überlegen führten hochverdient zur Pause, weil von der Heimmannschaft kaum Impulse für das Offensivspiel kamen.

 

Im zweiten Durchgang dann Wolfburg klar besser, Schürrle, Naldo und Caligiuri vergaben aber gute Chancen. Der HSV verwaltete in dieser Pase nur noch, der Ausgleich lag in der Luft.  Genauso kam es dann auch, Maximilian Arnold erzielte den Ausgleich (78.).  Am Fünfer setzte er sich gegen Cleber durch und grätschte das Zuspiel in die Maschen. Der HSV rettete danach das Unentschieden über die Zeit. Wolfsburg verliert wieder zwei Punkte und bleibt auf Platz 5. Die Hamburger steigen auf Rang 8.

 

FC Bayern- FC Ingolstadt, 2:0
Bayern mit überraschend wenig Ballbesitz zu Beginn des Spiels. Die Gäste störten früh, was den Münchnern gar nicht gefiel.

Schweres Spiel für München gegen Ingolstadt

Schweres Spiel für München gegen Ingolstadt

Dementsprechend gab es auch keine einzige Chance in der Anfangsphase für den Favoriten. Es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis Lewandowski die erste gute Chance für die Münchner markierte (25.), doch Bregerie klärte für seinen geschlagenen Torhüter Özcan auf der Linie.

 

Bayern wirkte müde vom Champions- League- Spiel unter der Woche in Zagreb. Ingolstadt kämpfte sich ins Spiel und verdiente sich das Unentschieden bis zur Pause, weil es auf beiden Seiten keine weiteren Chancen gab. Bayern begann stärker in der zweiten Hälfte. Doppelchance für Lewandowski in der 54. Minute. Erst scheiterte er am Torhüter und dann lupfte er den Ball übers Tor. Wie aus dem Nichts dann ein Konter für die Gäste, doch Ingolstadts Stefan Lex scheiterte aus acht Metern an Neuer, das hätte durchaus die Führung sein können. Die besorgte dann auf der anderen Seite Lewandowski mit seinem 15. Saisontor. Aus spitzem Winkel versenkte er die Kugel im Netz (65.).  Nun verstärkten die Hausherren nochmals den Druck auf den Aufsteiger, man wollte noch das eine oder andere Tor mehr. Phillip Lahm in der 76. Minute nach Vorarbeit durch Thomas Müller mit dem zweiten Treffer und der Entscheidung. Bayern ist Herbstmeister, Ingolstadt bleibt auf Platz 11.

 

Werder Bremen- 1. FC Köln, 1:1
Bremen mit einem Traumstart. Schon nach vier Minuten ging man durch Vestergaard in Führung. Dessen Kopfball aus fünf Metern unhaltbar für Horn.

Bremen nur Unentschieden gegen Köln

       Bremen nur Unentschieden gegen Köln

Werder auch in der Folgezeit die bessere Elf, doch große Möglichkeiten gab es im ersten Durchgang nicht mehr. Köln enttäuschte auf ganzer Linie. Kurz vor der Pause dann Elfmeter für Bremen. Voraus ging ein Halten von Heinz an Ujah. Der Gefoulte trat selbst zum fälligen Strafstoß an. doch Kölns Keeper Horn parierte glänzend.

 

Die zweite Hälfte spielte dann Köln offensiver, Bremen hingegen zu passiv. Das nutze dann Dusan Svento zum Ausgleich.  Sein Schuss aus 14 Metern, unhaltbar für den Bremer Keeper. Danach passierte nichts mehr zählbares. Köln erneut mit einem Unentschieden, bleibt auf Platz 10, Bremen steigt auf Rang 13.

 

TSG Hoffenheim- Hannover 96, 1:0

Abstiegskampf in Hoffenheim. Die erste große Chance gab es für die Gäste in der 15. Minute, Gülselam mit einem Hammer, doch der Ball knallte an die Unterkante der Latte und von dort aus an den Innenpfosten und zurück ins Feld. Glück für die TSG, da hätte Baumann nie und nimmer eine Chance gehabt. Das Tor machte aber dann Hoffenheim. Der erste gute Angriff der Gastgeber über Schwegler und Volland landete auf dem Kopf von Schmied, der nur noch ins kurze Eck nicken musste (30.). Auch in der Folgezeit die Gäste stärker, doch man hatte nicht das Gefühl, dass sie ein Tor erzielen könnten, zu umständlich im Spielaufbau und in der Chancenverwertung. Hoffenheim darauf bedacht die Führung über die Zeit zu bringen, brachte nach vorne gar nichts mehr auf den Platz.  Letztendlich blieb es beim knappen Sieg für die TSG. Mit dem ersten Dreier seit vielen Wochen verlässt Hoffenheim den letzteen Platz und gibt die Rote Laterne an Stuttgart weiter.

 

Mainz 05- VFB Stuttgart, 0:0

Im Freitagabend- Spiel trennten sich die Mannschaften aus Mainz und Stuttgart mit einem gerechten 0:0. In der ersten Hälfte waren die Schwaben das stärkere Team, den zweiten Durchgang beherrschten die Mainzer. Während sich Mainz im vorderen Tabellendrittel festsetzt (Platz 6), stürzen die Schwaben nach den heutigen Spielen auf den letzten Tabellenplatz. Damit dürfte man in der Haupstadt Baden- Württembergs nicht zufrieden sein.

Bildquelle: Bing.com

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>