Veröffentlicht am: So, 13 Dez, 2015
Schalke mit Unentschieden in Augsburg

Fußball Bundesliga, 16. Spieltag – die Sonntagsspiele: Augsburg schlägt Schalke, BVB bleibt an Bayern dran

 

FC Augsburg- Schalke 04, 2:1

Verhaltener Beginn in Augsburg. Abtasten in der Anfangsphase war angesagt. Erste Aufregung gab es in der 14. Minute als Markus Feulner im Strafraum der Schalker zu Boden ging, Schiedsrichter Florian Meyer entschied allerdings auf weiterspielen, statt auf Elfer.

3611562569 Kurz darauf dann ein Freistoß für Schalke an der Strafraumgrenze des Gegners, doch Geiß setzte das Leder deutlich über das Tor. Auch danach gab es keine klaren Torchancen, bis zur 34. Minute. Die Führung für Augsburg erzielte Jeong-ho Hong. Einen strammen Schuss von Kohr aus sechzehn Metern fälschte er am Fünfer entscheidend ab. Nun kam Schalke mit Sane, doch bei seinen beiden Chancen fand er seinen Meister in Hitz. Choupo- Moting hatte dann die letzte Möglichkeit vor der Pause, aber wieder war Hitz zur Stelle.

 

Die Knappen dann stärker in der zweiten Hälfte, mit viel mehr Ballbesitz aber ohne die nötige Durchschlagskraft, bis zur 70. Minute. Nach einem schnellen Konter und Zuspiel von Choupo- Moting erzielte Kolasinac aus sieben Metern den Ausgleich, der auch mittlerweile verdient war. Als sich jeder schon mit einem Unentschieden abfanden fiel dann doch noch der Siegestreffer durch Caiuby (90.). Ein ganz wichtiger Sieg für Augsburg, dass durch diese drei Punkte einen gewaltigen Schritt nach vorne in der Tabelle auf Platz 13 macht. Schalke hingegen fällt auf Platz 8.

 

Borussia Dortmund- Eintracht Frankfurt, 4:1

Der BVB seit elf Spieltagen saisonübergreifend ungeschlagen daheim, Frankfurt mit drei Niederlagen aus den letzten drei Spielen. Die Favoritenrolle war also klar verteilt.3474663669

Dortmund begann gewohnt offensiv. Schon nach sechs Minuten hatte man die vierte Ecke, allerdings brachten alle nichts ein. Mit dem ersten Konter dann auch die Führung der Gäste. Alexander Meier, wer sonst, brachte die Mainstädter in Führung (7.). Danach wieder Chancen für den BVB im Minutentakt. Mkhitaryan erzielte letztendlich den Ausgleich nach Vorarbeit von Aubameyang (30.). Diskussionen dann kurz vor der Pause, Elfmeter oder nicht, für Schiedsrichter Dingert gab es keine Zweifel, dass Medojevic seinen Gegenspieler Castro gefoult hatte und zeigte auf den Punkt. Weil der Frankfurter schon Gelb vorbelastet war, musste er mit Gelb- Rot vom Platz. Eine klare Sache nun für den Gastgeber? Weit gefehlt, denn Aubameyang, normal ein sicherer Schütze vom Punkt, schoss das Leder rechts am Tor vorbei. Es blieb beim Unentschieden zur Halbzeit, nach einer turbulenten ersten Hälfte.

 

Dortmund nach der Halbzeit das klar bessere Team, ging dann auch durch Aubameyang (57.) und Hummels (61.) 3:1 in Führung. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt längst entschieden. Der BVB hätte deutlich höher führen und gewinnen können, vergab aber, wie schon so oft noch zahlreiche gute Einschuss- Möglichkeiten, auch wenn Ramos in der 86. Minute noch einen Treffer nach legte. Dortmund bleibt Bayern Münchens härtester Konkurrent um die Deutsche Meisterschaft mit fünf Punkten Rückstand. Frankfurt ist punktgleich mit Hannover, welches den Relegationsplatz inne hat.

 

Bayer Leverkusen- Borussia Mönchengladbach, 5:0
Überraschend deutlich besiegte Bayer Leverkusen gestern Abend die Gäste aus Gladbach.

Kießling, zweifacher Torschütze

Kießling, zweifacher Torschütze

Im 50. Bundesligaspiel von Trainer Roger Schmidt war Stefan Kießling mit Zwei und „Chicharito“ mit drei Treffern der Untergang für eine schwach spielende Borussia, die defensive Schwachstellen offenbarte. In der 30. Minute brachte Kießling die Heimmannschaft in Front. Javier Hernandez legte nach 63. Minuten nach. Nur drei Minuten später die endgültige Entscheidung für Bayer. Das 4:0 und das 5:0 besorgte dann erneut Chicharito innerhalb von 107 Sekunden (75.+ 77. ) Gladbach war geschlagen.

Stimmen zum Spiel:
Roger Schmidt (Trainer Leverkusen): „Es war ein wichtiges Spiel heute. Die Mannschaft hat auf dem Platz eine sehr gute Antwort gegeben. Fußballerisch ein sehr gutes Spiel gemacht, mit Leidenschaft gespielt und sehr schöne Tore geschossen. Wir haben uns in einer schwierigen Situation von unserer besten Seite gezeigt.“

 
Stefan Kießling (Leverkusen): „Wir haben alle ein sehr gutes Spiel gemacht und ich habe meinen Teil dazu beigetragen. Ich war heiß und heute hat alles gepasst. Ich habe mir meine Gedanken gemacht und werde mir meine Gedanken machen. Die Lage ist so, dass ich natürlich spielen möchte. Ich bin seit zehn Jahren hier und liebe diesen Verein über alles. Meine Knochen halten noch ein paar Jährchen, die Frage ist natürlich auf welchem Niveau. Da versuche ich, mit den Verantwortlichen zu reden und dann wird man sehen, was die beste Lösung ist.“

 
Andre Schubert (Trainer Mönchengladbach): „Das ist hart. Wir haben heute vieles nicht so gemacht, wie wir uns es vorgestellt haben. Wir haben dem Gegner in die Karten gespielt und dann fallen die Tore auch zu leicht. Wir haben eine gute Serie gespielt, aber man merkt, die Kräfte lassen so langsam nach. Wir müssen uns jetzt nochmal zusammenreißen. Am Dienstag haben wir noch ein wichtiges Pokalspiel, dann noch ein Bundesligaspiel und danach haben wir Winterpause.“

 

Bildquelle: Bing.com Schriftquelle: www.spox.com

Autor des Beitrags

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst auch diese html tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>